BMEcat - Inhalte, Anwendungsfelder und Grenzen des Standards

von: Gerald Bachlmayr, Sandro Gertz

GRIN Verlag , 2005

ISBN: 9783638386937 , 33 Seiten

Format: PDF, ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 7,99 EUR

Mehr zum Inhalt

BMEcat - Inhalte, Anwendungsfelder und Grenzen des Standards


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, München früher Fachhochschule, Veranstaltung: Fallstudie 2, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hersteller von Softwarelösungen für den elektronischen Einkauf versuchten bisher in ihren Softwareprodukten Einsparungspotenziale in Form von niedrigeren Einkaufskosten für ihre Kunden nutzbar zu machen. Dieser Ansatz wird verdrängt, durch die Nutzung von Einsparungspotenzialen in den Prozesskosten. Darunter fallen z.B. Nachfragen des Lieferanten oder Lieferungen von falschen Produkten auf Grund von unvollständigen oder missverständlichen Bestellungen. Einen Ansatz die Prozesskosten zu senken besteht darin, elektronische Produktkataloge einzusetzen. Durch sie kann sich das beschaffende Unternehmen detailliert und aktuell über die angebotenen Produkte informieren. So kann zum einen der Beschaffungsprozess beschleunigt werden. Zum anderen kann die Fehlerquote durch z.B. Übertragungsfehlern minimiert werden. Ein als sehr bedeutend eingeschätzter Standard für den Austausch elektronischer Produktkataloge im deutschsprachigem Raum ist BMEcat. Aus diesem Grund soll BMEcat im Verlauf der Fallstudie näher untersucht werden. Dabei soll der technische Aufbau, die Anwendungsfelder sowie die Grenzen aufgezeigt werden.