Einführung von E-Business-Systemen in deutschen Unternehmen

Einführung von E-Business-Systemen in deutschen Unternehmen

von: Stefan Schäfer

Josef Eul Verlag, 2002

ISBN: 9783890129495 , 486 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 44,00 EUR

  • Vorsicht: Sex mit dem Ex
    Überraschung im Südseeparadies
    Die Geliebte des Prinzen
    Goldenes Feuer der Wüste
    Weihnachten mit einem Engel?
    Wehrlos vor Verlangen
  • Liebestraum am Mittelmeer
    Brandung der Leidenschaft
    Beim zweiten Mal ist alles heißer
    Zuckerwatte für zwei
    Vorsicht, Casanova!
    Zum Geburtstag einen Mann
 

Mehr zum Inhalt

Einführung von E-Business-Systemen in deutschen Unternehmen


 

Bedeutung von E-Business in deutschen Unternehmen

Kaum ein Thema ist in den letzten Jahren derart intensiv und kontrovers diskutiert worden wie Electronic Business. Wurde in der anfänglichen Euphorie noch an eine umfassende Substitution traditioneller Geschäftsmodelle und die Neudefinition von betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen der Wirtschaft geglaubt, haben der Einbruch der Technologiebörsen im Jahr 2000 und der damit verbundene Niedergang der Mehrzahl der, auch prominenten und viel gelobten, Start-up-Unternehmen der New Economy zu einer nachhaltigen Ernüchterung in der Praxis geführt.
Auch wenn der Begriff Electronic Business heute in vielen Unternehmen negativ behaftet ist, Wunsch und Wirklichkeit der vernetzten Wirtschaft noch weit auseinanderliegen und der Rückgang der öffentlichen Diskussion zu dem Schluß führen könnte, daß Electronic Business schon wieder ‚out’ ist, zeigen die empirischen Ergebnisse dieser Arbeit ein gegenteiliges Bild. Deutsche Unternehmen befinden sich zur Zeit erst in einer Anfangs- bzw. Experimentierphase, in der grundlegende Wertschöpfungsprozesse digitalisiert, unternehmensübergreifend vernetzt und zunehmend ins Internet verlagert werden.
Alle Unternehmen stehen jedoch vor dem Dilemma, sich individuell im Electronic Business positionieren und Entscheidungen über die Einführung von Electronic Business-Systemen treffen zu müssen, ohne dabei auf empirisch fundierte Erfahrungen und Hilfestellungen zurückgreifen zu können.
Diese Arbeit verfolgt das Ziel, das Phänomen Electronic Business durch eine breit angelegte empirische Untersuchung, insbesondere aus Praxissicht, transparenter zu machen und hierdurch die Identifikation und Erklärung von bestimmenden Faktoren, Wirkungszusammenhängen sowie aktuellen Problemen und Trends zu ermöglichen.
Durch eine umfassende Analyse und stufenweise Konsolidierung von neun Praxisfallstudien (z. B. transtec, AirPlus ProNet®,, Mercateo.com, TecCom), einer Experten-befragung und einer DAX100-Umfrage zum Thema Electronic Business werden limitierende und erfolgsfördernde Faktoren herausgefiltert, denen Unternehmen für eine erfolgreiche Einführung von Electronic Business-Systemen verstärkte Aufmerksamkeit schenken sollten.
Über den Autor:
Stefan Schäfer, Jahrgang 1969, studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Informationsmanagement, Organisationslehre sowie Planung und Logistik und schloß im April 1997 als Diplom-Wirtschaftsinformatiker ab. Seit Januar 1996 ist er am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Informationsmanagement, von Prof. Dr. Dietrich Seibt an der Universität zu Köln beschäftigt. Dort ist er als Projektleiter für nationale und internationale Projekte im Umfeld von Business Best Practices, Knowledge Management und Electronic Business tätig. Die Promotion zum Dr. rer. pol. erfolgte im Februar 2002.