Untersuchung auf einem Praxisbetrieb zum Serumproteingehalt als Referenz für die Immunglobulinversorgung der Kälber in Verbindung mit einem definierten Kolostrum-Tränkeschema

von: Stefan Krüger

GRIN Verlag , 2011

ISBN: 9783640994151 , 22 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 10,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Untersuchung auf einem Praxisbetrieb zum Serumproteingehalt als Referenz für die Immunglobulinversorgung der Kälber in Verbindung mit einem definierten Kolostrum-Tränkeschema


 

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Tiermedizin / Veterinärmedizin, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Versorgung der neugeborenen Kälber ist eine zentrale Herausforderung in Kälberhaltung. In dieser Arbeit wurden auf einem Milchviehbetrieb der Serumproteingehalt von 24-48 - Stunden alten Kälbern bestimmt, die unmittelbar post partum mit 2 Litern Kolostrum getränkt wurden und denen innerhalb von 8 Stunden post partum weitere 2 Liter Kolostrum angeboten wurden. Durch die Korrelation des Serumpro-teingehaltes mit dem Gehalt an IgG im Blut wurde die Anzahl der Kälber mit einem ungenügenden passiven Transfer ermittelt werden. Dadurch sowie durch die Berücksichtigung mit Studien gleicher Zielrichtung konnte die Effektivität des eingesetzten Tränkeschemas für die optimale Versorgung der Kälber mit IgG auf dem Praxisbetrieb beurteilt werden. Ferner wurde festgestellt, inwieweit die angebotenen Kolostrumportionen freiwillig von den Kälbern aufgenommen wurden. Schließlich wurden aus der Qualitätsprüfung des Kolostrums sowie der Interpretation der Ergebnisse im Hinblick auf den Gesamteiweißgehalt der Serumproben Rückschlüsse auf die Praktikabilität des Tränkeregimes gezogen. Mit den vorliegenden Ergebnissen konnte bestätigt werden, dass sowohl die Tränkemenge als auch die qualitative Beschaffenheit des Kolostrums einen wesentlichen Einfluss auf die Immunsituation des Kalbes hat. Dies zeigt sich in dem direkten Zusammenhang von Globulingehalt im Kolostrum und Gesamteiweißgehalt im Serum sowie der verabreichten Tränkemenge bei vorgegebenem zeitlichen Rahmen. Es wurden praxisnahe Instrumente zur Qualitätsprüfung eines Tränkeplans zur Versorgung mit Erstkolostrum getestet.